Teilprojekt 1 konzentriert sich auf die Verwendung und Wahrnehmung von ethnischen Beleidigungswörtern, entmenschlichenden Metaphern und Metonymien in dänischer und deutscher Sprache. Die Mechanismen der Verunglimpfungen und Herabwürdigungen sind oft subtil, auch wenn die konkreten Ausdrücke selbst als Beispiele als offensichtliche Form von Hate Speech angesehen werden könnten.

Das Teilprojekt zielt darauf ab

a) die verwendeten Ausdrücke zu identifizieren in Zusammenhang mit ihrer jeweiligen Häufigkeit, ihren Kollokationen und in den jeweiligen Kontexten;

b) die linguistischen und pragmatischen Charakteristika der Ausdrücke zu kategorisieren, um ihren abwertenden und bewertenden Inhalt und die Art und Weise, wie dieser Inhalt vermittelt wird, zu analysieren;

c) die Einstellungen von Ziel- und Nichtzielgruppen gegenüber solchen Ausdrücken zu erforschen;

d) die verschiedenen Parameter oder prototypischen Merkmale zu beschreiben, die in das Verständnis des Hate Speech-Konzepts einbezogen sind.